Schüleraustausch mit Brighton/Hove

Notes from a great experience!

 

Wir sind sehr glücklich darüber, dass heuer zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder ein Austausch mit einer Schule in „good old England“ zustande gekommen ist. Besonders schön ist hierbei, dass es sich um eine so gute und renommierte Schule wie die Cardinal Newman Catholic School in einer der schönsten Gegenden im Süden Englands, unweit von London und am Meer gelegen, handelt.

Alle 26 Schülerinnen und Schüler der achten Klassen die teilnehmen konnten, waren sehr aufgeregt, als am 04.03.13 die Engländer landeten. Nach dem ersten Kennenlernen waren schnell die Barrieren gebrochen und man konnte sich (besonders auf Englisch!) gut verständigen. Wir unternahmen einige gemeinsame Ausflüge, z.B. verschiedentlich nach München, an den Königsee und ins Salzbergwerk Berchtesgaden und langsam wuchs die Gruppe zusammen. Natürlich durften auch Schulbesuche nicht fehlen. Die Engländer waren besonders vom deutschen Essen („We just love Schnitzel!“) und der Gastfreundschaft der Familien angetan. Die Resonanz war extrem positiv. Stellvertretend ein Auszug aus einem Brief eines englischen Vaters: “I feel that the exchange has ignited a new chapter for my 13-year-old. Maybe Maths, Science and American football will have to take a deep breath, as our son acknowledges the value that speaking another language, as well as the opportunity to experience another culture can be just as exciting as solving a simultaneous equation.”

Das absolute Highlight für die deutsche Gruppe war aber der Gegenbesuch in Sussex vom 16.04. bis zum 24.04.13 mit den begleitenden Lehrern Herrn Mandl und Frau Heiland. Die Wiedersehensfreude war groß und die Zeit verging viel zu schnell. Die SchülerInnen kamen morgens immer mit ihren Austauschpartnern in die Schule, die mit ihren 2500 Schülern in Schuluniform, untergebracht in einem alten Kloster, an sich schon recht beeindruckend ist. Der englische Schulalltag mit assembly vor Unterrichtsbeginn, den längeren Unterrichtsstunden und dem Raumwechsel nach jeder Stunde in den Fachraum der einzelnen Lehrer, war neu für uns. In den Unterrichtsräumen hingen keine Tafeln, sondern riesige Smartboards. Wir haben auch viele Ausflüge unternommen. Nachmittags und das Wochenende über verbrachten die Schüler dann in der englischen Familie.

Das Programm in England war auch sehr abwechslungsreich. So erkundeten wir Brighton und Hove mit seinen Sehenswürdigkeiten (z.B. Pier und Royal Pavilion, Lanes, North Laines…) oder fuhren in die alte Provinzhauptstadt Lewes, wo wir im Anne-of-Cleves-Haus (Besitz der deutschen Frau von Henry VIII – „wife number four out of six!“) in alten Kostümen aus der Tudor-Zeit wandeln durften und Lewes Castle besichtigten. Die Highlights waren aber für die meisten Schüler die beiden Tagesausflüge nach London. Am ersten Tag sahen wir zu Fuß, vom Bus oder Schiff auf der Themse aus fast alle bekannten Sehenswürdigkeiten (Buckingham Palace, Green Park, St. James Park, Tower of London mit Crown Jewels, Trafalgar Square, Big Ben, Houses of Parliament, The Globe, Westminster Abbey, St Paul´s, … ) und am zweiten Tag fuhren wir mit der U-Bahn The Tube, genehmigten uns einen spektakulären Blick auf London aus dem London Eye und machten schließlich die Oxford Street und den Piccadilly Circus unsicher.

Alles in allem war es eine sehr lehrreiche, beeindruckende und unvergessliche Zeit. Die Schülerinnen und Schüler haben große Fortschritte im Englischen gemacht und Freude am Land, den Leuten und der Kultur gefunden. Sie hatten die einmalige Chance, den Alltag in einer englischen Familie hautnah zu erleben. Einige planen schon nach dem Abitur ein Studium in England oder eine gemeinsame WG in Brighton.

Besonders erfreulich ist, dass manche Schüler und Schülerinnen immer noch Kontakt zu ihren Austauschpartnern oder anderen Engländern aus der Gruppe haben und weitere Gegenbesuche auf privater Basis bereits geplant sind und zum Teil sogar stattgefunden haben.

Auch für nächstes Jahr ist wieder ein Austausch vorgesehen. Die Planungen sind bereits im Gange. Informationen hierzu folgen zu gegebener Zeit.

Für interessierte Schüler besteht überdies auch vereinzelt die Möglichkeit, Austausche auf individueller Basis zu arrangieren. In diesem Sommer machen zwei Schüler den Anfang und wagen das Abenteuer eines Individualaustausches.

Auch die sechsten und siebten Klassen profitieren vom guten Kontakt zu unserer Partnerschule denn es konnten bereits zahlreiche Brieffreundschaften vermittelt werden.

Ansprechpartnerin für alle Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Brighton/Hove Austausch ist Frau Heiland.

© Gymnasium Oberhaching 2016